Die mentale Schwangerschafts-

und/oder Geburtsvorbereitung

für eine angstfreie und entspannte Geburt

 

Fotolia_169395451_S

Mentale Schwangerschafts- und Geburtsvorbereitung ist „ein Muss“

 

Für alle sportlichen Höchstleistungen braucht es eine mentale Vorbereitung – eine Geburt ist eine Höchstleistung sondergleichen.

 

Gerade für dieses Ereignis braucht es eine optimale mentale Vorbereitung. Sie fragen warum? Vielleicht sind Sie zum ersten Mal schwanger und haben die Erfahrung der Geburt noch nicht in Ihrem unterbewussten „Speicher“ abgelegt.

 

Vielleicht haben Sie bereits geboren – die Erinnerung daran ist aber nicht als eine rundum schöne gespeichert worden.

 

Fakt ist: ca. 80% aller Frauen haben Ängste bezüglich der Geburt und diese Ängste entstehen durch ihre Gedanken. Genau da setzt mentale Geburtsvorbereitung an. Angst, Zweifel, Bedenken, Misstrauen, Unsicherheit und vieles mehr, sind Konstrukte des Geistes – der Gedanken.

 

Mentale Geburstvorbereitung verändert diese negativen und falschen Gedanken – und fördert Vertrauen, Selbstsicherheit und innere Kräfte.

 

Visualisation ist dabei eine der wirkungsvollsten Mental-Techniken. Kreativ eingesetzt wird das Unterbewusstsein optimal informiert und vorbereitet – sich in die gewünschte Richtung zu orientieren. Zum Beispiel auf eine möglichst angenehme, natürliche, sanfte Geburtserfahrung.

 

 

 

 

Das erreichen Sie durch die mentale Geburtsvorbereitung

 

  • Größtmögliche Schmerzreduktion während den Wehen
  • Leichter gebären durch bewusst herbeigeführte Flow-Zustände
  • Aktiv und selbstbestimmt die Geburt mitgestalten
  • Geburtsängste komplett auflösen
  • Gedanken- und Vorstellungskraft zielgenau einsetzen
  • Selbstsicherheit für eine natürliche Geburt erlangen
  • Selbstvertrauen in die eigenen Kräfte stärken
  • Schwangerschaft und Geburt bewusst positiv beeinflussen
  • Bewusste Vertiefung des Mutter-Kind-Kontaktes
  • Erhebliche Verkürzung der Geburt
  • Körperliche und mentale Entspannung während der Geburt
  • Wie Sie einen Dammschnitt verhindern
  • Geringere oder sogar keine Einnahme von Schmerzmedikamenten
  • Viel schnellere Erholungszeit nach der Geburt
  • und vieles, vieles mehr

 

 

 

Das ungeborene Kind wird nicht nur von den Lebensumständen der Mutter beeinflusst.

 

Die liebevolle Anteilnahme des Vaters am Wohlergehen von Mutter und Kind und seine emotionale und finanzielle Unterstützung sind eine wesentliche Ressource für die Mutter.

 

Sie kann entspannen – und das Ungeborene kann es dann auch. Auch in der Gedanken- und Gefühlswelt der Mutter kommt der Vater vor – positiv oder negativ – beides überträgt sich auf das Kind.

 

Untersuchungen zeigen: Wenn Paare schon während der Schwangerschaft ihr ungeborenes Kind in die gemeinsame Vorstellungs- und Beziehungswelt mit einbeziehen, geht es dem Kind später besser: Im Kleinkindalter kann es Konflikte effektiver und flexibler lösen und zeigt weniger aggressives Verhalten.

 

 

Dr. Bruce Harold Lipton

geb. 21. Oktober 1944 in Mount Kisco, New York

US-amerikanischer Entwicklungsbiologe und Stammzellforscher.

Wissenschaftliche Erklärungen für den Einfluss der Mutter auf das ungeborene Kind

Filmdauer 7.00 Minuten

Für interessierte werdende Mütter und Väter bieten wir am ersten und am zweiten Donnerstag im Monat den Vortrag:

 

Mentale Geburtsvorbereitung

für eine angstfreie und entspannte Geburt

jeweils von 17.30 Uhr bis 19.30 Uhr

 

in unserer Privatpraxis in D-86551 Aichach an.

 

Auch wenn Sie etwas weiter weg wohnen sollten, lohnt sich der Weg zu diesem ganz besonderen Vortragsabend.

 

Frühzeitig anmelden lohnt sich: Die Teilnehmerzahl beim Vortragsabend ist beschränkt. Anmeldungen werden nach Eingangsdatum berücksichtigt. Der Vorträge sind meist sehr schnell ausgebucht.

 

Teilnahmebeitrag  9,-- EURO

mit Partner          15,-- EURO

 

Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte per:

Telefon: 0 82 51 - 9 31 44 02

per Mail: info@mindpower-training.de

oder melden sich hier direkt an: