Heinz-Walter Kelz

 

 

wurde im September 1949 in Prien am Chiemsee geboren.

 

Mit knapp einem Jahr hat ihn seine Mutter zur Adoption freigegeben. Er verbrachte seine Kinder- und Jugendzeit bei verschiedenen Pflegeeltern im Allgäu sowie einige Jahre in einem Waisenhaus.

 

1963 begann Heinz-W. Kelz in Memmingen eine Ausbildung zum Einzelhandelskaufmann.†

 

Nach seiner kaufmännischen Ausbildung

  • folgten 6 Jahre in der Unterhaltungs-Gastronomie als Diskjockey und danach 5 Jahre als Betreiber einer eigenen Diskothek
  • Heinz-W. Kelz und seine Frau Anni sind seit 1975 glücklich verheiratet. Ihr gemeinsamer Sohn André wurde 1975 geboren und sorgt inzwischen für die Freuden als Großeltern. 1978 kam ihr Sohn Sven zur Welt, der 18 Jahre lang das Leben Aller bereicherte und 1996 verstarb.
  • ca. 30 Jahre war Heinz-W. Kelz in den Bereichen Vertrieb und Verkauf in der Investitionsgüterbranche sowie in der Finanzbranche mit Personalverantwortung tätig
  • in dieser Zeit erfolgte die Ausbildung mit abgeschlossenem Berufsbild zum Versicherungsfachmann
  • Heinz-W. Kelz konnte sich während dieser Zeit durch verschiedene Ausbildungsmaßnahmen in den Bereichen Psychologie, Metaphysik und Geisteswissenschaften u.a. zum Mental-Trainer und Coach, sowie zum Regressionstherapeuten qualifizieren
  • ab 1996 war Heinz-W. Kelz als Inhaber und Geschäftsführer mehrerer Unternehmen tätig
 

Im Jahr 1989 stellten Ärzte nach einer eingehenden Untersuchung ein Stimmband- und Kehlkopfcarzinom fest. In dem darauffolgenden Vorgespräch zum Operationstermin wurden ihm noch 6 Monate in Aussicht gestellt.

Als diese Diagnose gestellt wurde, war dies die bis dahin schlimmste Stunde in seinem Leben, aber auch gleichzeitig der Startschuss für seine persönliche Entwicklung.


Seiner beruflichen Laufbahn verdankte er es, dass er bereits 1979 mit den Werken von Dr. Joseph Murphy, Napoleon Hill, Dale Carnegie, Ernest Holmes u.a. in Kontakt kam.

 

Die Erkenntnisse, die er aus dem intensiven Studium der darin enthaltenen geistigen Gesetze in Theorie und in deren Umsetzung in der Praxis zog, halfen ihm, die Operation erfolgreich zu überstehen.

Von den positiven Folgen überwältigt und interessiert an tiefer gehenden Erkenntnissen absolvierte Heinz-W. Kelz die Ausbildung zum Mental-Trainer und Mental-Coach.

Auf der Suche nach den tatsächlichen Gründen seiner Krankheit begann er das Studium geistiger und seelischer Ursachen von körperlichen Symptomen  und stieß dabei auf die Regressions- bzw. Reinkarnationstherapie.

Hierbei nahm er etwas wahr und spürte etwas, was er sich damals nicht erklären konnte. Da er ein stets neugieriger und wissensdurstiger Mensch ist, befasste er sich näher mit diesem Thema und erkannte deren Wirkungsweise und tiefen Sinn.

Seine persönliche Erfahrung die er über sich selbst in Rückführungen erleben durfte, führten zu dem Entschluss, auch anderen Menschen damit qualifiziert zu helfen. Dies führte zu weiteren zertifizierten Aus- und Fortbildungen, wie zum Regressionstherapeuten, Einzel-Rückführungsleiter, Gruppen-Rückführungsleiter und Reinkarnationslehrer.

Inspiriert von seinen persönlichen Ausbildern, Mentoren und Vorbildern wie Kurt Tepperwein, Nikolaus B. Enkelmann, Dr. Beat Imhof, Dr. Rüdiger Dahlke, Trutz Hardo u.a., entwickelte er von 1992 an das

Nehmen Sie zu einem Erstgespräch Verbindung auf unter:

0 82 51 - 9 31 44 02

oder verwenden das Kontaktformular.